Sie waren noch nie in Berlin und müssen nun entscheiden, welcher Bezirk am besten zu Ihnen passt. Die Mietkostenfrage ist deshalb meistens ausschlaggebend für die Wohnungssuche in einem bestimmten Bezirk. Wichtige Fragen die Sie sich dann stellen werden sind:

  • Was kann und möchte ich monatlich ausgeben?
  • Passt die Gegend dann zu meinen Vorstellungen und Wünschen?
  • Wie lange ist der Fahrtweg zur meiner Arbeitsstelle.
  • Lieben Sie das quirlige Leben in einer Großstadt oder ist es Ihnen wichtig in ruhigeren Stadtvierteln zu leben.

Wir möchten Ihnen deshalb gerne Berlin mit seinen Bezirken etwas vorstellen.

Zuerst einmal ein paar Daten, denn Berlin besteht aus 12 Bezirken. Diese sind in ingesamt 96 Ortsteile unterteilt und diese wiederum sind in unzählige kleine Kieze gegliedert.
Dies relativiert das ganze Großstadtleben wieder und macht es somit wieder ehrlich angenehm dort zu leben.

Jeder einzelne Kiez besitzt neben etlichen Supermärkten, Cafés, Restaurants und Bars sowie Parks, Galerien und kleinen Shoppingläden eigentlich alles, was man braucht. Somit besteht im Alltag überhaupt keine Notwendigkeit seinen eigenen Kiez zu verlassen.

Trotzdem tut es doch jeder immer wieder, weil nämlich jeder Kiez eben doch seine eigenen Besonderheiten und ganz eigene Kultur hat. Es wäre somit unendlich schade, wenn Sie diese innerstädtischen Mikrokosmen nicht erkunden würden.

Mitte

dazu gehören: Mitte, Moabit, Hansaviertel, Tiergarten, Wedding und Gesundbrunnen.

Der Bezirk Mitte: Der Name ist hier Programm. Denn der Bezirk ist geografisch auch in der Mitte Berlins. Mitte steht jedoch auch für den Sitz nahezu aller politischen Institutionen Deutschlands und Berlins. Hier befindet sich das Bundeskanzleramt, der Bundestag, Bundesrat und die Bundesregierung, sowie zahlreiche Botschaften die hier residieren. Noch größere Beachtung erfährt Mitte jedoch durch die unzähligen Sehenswürdigkeiten Berlins. Zu Fuß lassen sich hier viele Orte und Gebäude besuchen und erkunden.
Einige davon sind : das Brandenburger Tor, die Siegessäule ( von den Berlinern liebevoll Gold-Else genannt ), der Berliner Dom, die Museumsinsel, das Rote Rathaus, der Fernsehturm und noch so viele mehr.

Vermutlich erwarten auch die meisten Gäste nicht, dass man in Berlins Mitte unendlich viele Grünflächen direkt in der City vorfindet. Die bekanntesten sind z.Bsp. der große Tiergarten, Monbijoupark, Mauerpark und der Volkspark am Weinberg. Wer das Wasser liebt, auch dieses findet er hier, denn die Spree fließt direkt durch Mitte hindurch.

Mitte ist ein Bezirk der immer mehr Menschen anzieht zum Treffen und gemeinsamen Beisammensein. Die Hackeschen Höfe rund um den Hackeschen Markt sind Anlaufpunkt für Touristen und Einheimische. Hier finden sich etliche individuelle Cafés, Bars und Geschäfte. „ Allet nur kehn Einheitsbrei !“ Hier pulsiert die Stadt Tag und Nacht.

Ja ganz bestimmt ist Mitte ein wahnsinnig interessanter und wohnenswerter Bezirk und im Moment sehr hip. Das lassen sich die Vermieter in Mitte auch gut bezahlen, denn günstig wohnen in Mitte, das ist fast unmöglich. Wem es das trotzdem wert ist, der findet auch in Mitte zahlreiche staatliche und private Schulen und Kindertagesstätten. Die Anbindung an die Öffentlichen Verkehrsmittel ist hier extrem gut. Ein Auto wird in Mitte so gut wie nie benötigt und der nächste Supermarkt oder kleine Laden ist meistens auch nicht fern.

Sehenswürdigkeiten: oben genannt

Friedrichshain-Kreuzberg

Ein Bezirk, der beispiellos für ein wiedervereintes Deutschland steht und ehemals aus zwei Ortsteilen neu entstand. Der eine gehörte jeweils zu Ost-Berlin der andere zu West-Berlin. Nun bilden sie ein Ganzes, das ist Berlin.

Friedrichshain, ein bisschen erinnert der Stadtteil an den Film „ Goodbye Lenin“, denn hier scheint die Zeit optisch fast stehengeblieben zu sein. Und das meine ich im positiven Sinne. Fast nirgends in Berlin kann man auch heute noch die Geschichte der DDR fast unbeschadet entdecken. Friedrichshain war ein ehemaliges Arbeiterviertel der DDR und hat sich in seiner Präsens nicht wirklich verändert. Bei Familien ist der Stadtteil weiterhin sehr beliebt, denn er bietet vergleichsweise günstige Mieten mit einem überdurchschnittlichen Angebot von Schulen und Kindertagesstätten, einem großen Unterhaltungsprogramm und seiner zentralen Lage in Berlin.

Kreuzberg hingegen hat sich zur multikulturellen Seele Berlins gemausert. Einst mit einem nicht so gutem Ruf und falschen Klischees behaftet ist der Stadtteil dabei sich selbst neu zu erfinden. Mehr als 180 Nationen wohnen und vor allem leben in Kreuzberg. Der Kiez nutzt seine vielen verschiedenen Kulturen und schafft es zusammen die Integration und den Wandel zu zelebrieren. Das Feeling von südländischen Ladengeschäften mit einer überwältigen Auswahl an angebotenen Produkten macht jeden Einkauf zu einem Gefühl wie im Urlaub. Kreuzberg zeigt, dass ein friedliches Zusammenleben nicht nur möglich sondern auch lebenswert ist.
Je beliebter Kreuzberg wird, umso mehr steigen auch hier die Mieten.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind hier:

  • der ehemalige Grenzübergang Checkpoint Charlie,
  • die East Side Gallery,
  • das Jüdische Museum,
  • der Viktoriapark,
  • die Oberbaumbrücke,
  • der BergmannKiez und die
  • Bergmannstraße.

Pankow

dazu gehören: Pankow, Prenzlauer Berg, Weißensee, Blankenburg, Heinersdorf, Karow, Stadtrandsiedlungen: Malchow, Blankenfelde, Buch, Französisch Buchholz, Niederschönhausen, Rosenthal, Wilhelmsruh.

Hier einige Stadtteile von Pankow:

Kein Bezirk in Berlin hat solch einen Andrang wie Pankow. Denn Pankow ist vergleichbar besonders grün und naturbelassen. Zu DDR Zeiten war Pankow der Stadtteil der elitären Prominenz Berlins. Noch heute zieren prachtvolle Häuser und Villen den Stadtteil. Der Stadtteil nimmt die Mentalität seiner Bewohner an, die sehr naturverbunden, alternativ und gebildet leben. So entstehen hier wunderbare Geschäfte, Cafés und Restaurants die anders sind als viele andere.
Im Grünen gelegen doch nur einen Katzensprung vom lebhaften Stadtzentrum entfernt leben die Menschen in Pankow.

Weißensee erscheint dagegen recht ruhig, besticht aber durch seine prachtvollen Altbauten und mit seinem abwechslungsreichen Naturschutzgebiet „ Am Faulen See“.
Weißensee erscheint weit vom Schuss, was es gar nicht ist. Aber tatsächlich findet man hier keine Nachtclubs oder 3D Kinos. Weißensee entschleunigt, hier dutzt man sich und ist sich nachbarschaftlich verbunden.

Sehenswürdigkeiten:

  • Jüdischer Friedhof Weißensee,
  • Kino Toni

Der Prenzlauer Berg war zu DDR Zeiten ein unscheinbarer Bezirk, nach der Wende avancierte er zum Szenebezirk, heute ist es einer der beliebtesten Ortsteile für gutsituiert Familien. Der Prenzlberg, wie er von den Berlinern genannt wird, besticht durch sein großes zusammenhängendes Gründerzeit-Altbaugebiet und die malerischen Plätze und Parks.
Hier finden sich überall trendige Cafes, Bars, Kneipen und stylische Geschäfte. Besonders beliebt sind hier der Kollwitz- und Helmholzplatz, sowie der Mauerpark.

Sehenswürdigkeiten:

  • Kulturbrauerei,
  • Zeiss Großplanetarium,
  • Flohmarkt im Mauerpark,
  • Wasserturm Prenzlauer Berg

Charlottenburg – Wilmersdorf

dazu gehören: Charlottenburg, Wilmersdorf, Schmargendorf, Grunewald, Westend, Charlottenburg-Nord, Halensee.

Der Bezirk Charlottenburg – Wilmersdorf ist ein vielseitiger Bezirk mit vielen einzigartigen und außergewöhnlichen Gebäuden. Ehemals das Zentrum West-Berlins. Hier findet man etliche Sehenswürdigkeiten und Orte die das alte Westberlin wiederspiegeln. Charlottenburg ist auch geprägt von der alten Berliner Kultur, hier schlagen die Uhren manchmal etwas langsamer.

Der Bezirk hat sich seinen Anwohnern angeglichen und ist dadurch so speziell und liebenswert.

Dieser Bezirk ist geprägt von alten eleganten Gebäuden aus der Vorkriegszeit, welche zum träumen verleiten. Ein außergewöhnlicher Bezirk in dem Kultur und Tourismus auf einander treffen. Zwischen den anreihenden faszinierenden, historischen Gebäude findet man edle Boutiquen rund um den Kurfürstendamm. Wunderschöne Grünflächen und Parks findet man auch hier überall.

Im Olympiastadion ist die Hertha BSC beheimatet.

Sehenswürdigkeiten:

  • Olympiastadion,
  • Olympia-Glockenturm,
  • die Waldbühne,
  • Deutsche Oper Berlin,
  • Schloss Charlottenburg,
  • Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche,
  • Berliner Zoologischer Garten,
  • Theater des Westens und noch so viele mehr.

Spandau

dazu gehören: Spandau, Haselhorst, Siemensstadt, Staaken, Gatos, Kladow, Hakenfelde, Falkenhagener Feld, Wilhelmstadt.

Im Westen unserer wunderschönen und einzigartigen Hauptstadt befindet sich der Stadtbezirk Spandau. Mit Spandau verhält es sich ähnlich wie mit dem Bundesland Bayern. Entweder man ist Berliner oder Spandauer. Denn Spandau ist älter als die Stadt Berlin.

Getrennt wird der Bezirk vom Rest der Stadt durch die Havel wodurch Spandau einen autonomen Charakter erlangt, der überdies durch historische Gebäude und eine kleine Einkaufsmöglichkeiten geformt wurde. Es wirkt fast wie eine Kleinstadt, welche lediglich an Berlin angrenzt. Faszinierend ist die riesige Einkaufsstraße, welche die größte Fußgängerzone der Millionenmetropole ist.

Dieser weitläufige Bezirk besticht durch seine wunderschönen Parks und Wasserstraßen. Die Altstadt Spandau beherbergt wunderschöne alte Fachwerkhäuser und typische Berliner Cafes. Die Zitadelle Spandau aus dem 16. Jahrhundert dient als Veranstaltungsort für Open-Air-Konzerte und beherbergt auch ein Heimatkundemuseum.

Spandau ist auch heute noch durch die Industrie geprägt. Schließlich trägt ein Ortsteil Siemensstadt nicht umsonst den Namen dieses großen Konzerns. Ehemals gab es in Siemensstadt nur Wohnraum für die Mitarbeiter von Siemens.

Rund um Spandau findet man Neubaugebiete wo zahlreiche Wohnungen für sowohl Alleinstehende als auch Familien entstehen. Moderne Wohnungen mit Erstbezug als auch Wohnungen die neu renoviert werden. Perfekt für Pendler, welche im Stadtzentrum arbeiten und am Abend die Ruhe außerhalb des Großstadtlärms genießen wollen. Hier ist es möglich auch mit kleinerem Geldbeutel ein wunderschönes zu Hause zu finden.

Steglitz – Zehlendorf

dazu gehören: Steglitz, Lichterfelde, Lankwitz, Zehlendorf, Dahlem, Nikolassee, Wannsee

Die Region Steglitz – Zehlendorf ist ein gutbürgerlicher Bezirk, der für seine dörflichen Ortsteile wie Dahlem weit bekannt ist.
Besonders bei Familien und Studenten ist diese Gegend beliebt.
In Zehlendorf leben jedoch vorwiegend wohlhabende Familien. Hier findet man wunderschöne alte und riesige Villen, die in traumhaften Gärten liegen. In unmittelbarer Nähe liegt die Badewanne Westberlins der Wannsee mit seinem bekannten Strandbad und der Pfaueninsel.
Beheimatet in Zehlendorf ist auch der Botanische Garten.

Die zentrale Lage und das vielfältige Wohnangebot machen Steglitz-Zehlendorf sehr beliebt. Eine Vielzahl von kulturellen Angeboten sowie diverse Einkaufsmöglichkeiten runden das Gesamtbild ab.

Sehenswürdigkeiten:

  • Großer Wannsee,
  • Pfaueninsel,
  • Domäne Dahlem,
  • Botanischer Garten,
  • Alliierten Museum,
  • Mahnmal Gleis 17,
  • Grunewald

Tempelhof – Schöneberg

dazu gehören: Schöneberg, Friedenau, Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde, Lichtenrade

Szenetreffpunkt und gleichzeitig die Ruhe selbst. Diese Eigenschaften vereint der Bezirk Tempelhof – Schöneberg. Die zentrale Lage sowie das abwechslungsreiche Rahmenprogramm ist der Grund weshalb der Bezirk bei Jung und Alt stets beliebt ist.

Ruhiges Wohnen und dennoch die zentrale Nähe sind für viele Menschen wichtige Kriterien bei der Wahl des passenden Bezirks. Im ganzen Bezirk findet man Altbauwohnungen, welche zum wohnen einladen. Der ehemalige Flughafen Tempelhof ist ein tolles Ausflugsziel um das schöne Wetter Berlins zu genießen. Obwohl es nicht Zentrum ist bietet Tempelhof – Schöneberg eine ideale Anbindung an alle Bahnmöglichkeiten Richtung Stadt Zentrum, welche teilweise in 10 – 15 Minuten mit der S-Bahn oder Bus zu erreichen ist. In den vergangen Jahren entstand in Tempelhof ein industrieller Handelsplatz. Ein Zeichen dafür, dass Leben und Arbeiten herrlich harmoniert.

Auch hier ist das multikulturelle Leben und Miteinander zu Hause. Türkische Restaurants und Galerien stehen auch für diesen Bezirk genauso wie die große Gay-Community rund um die Mozartstraße.

Historisch bekannt ist vor allem das Schöneberger Rathaus, welches zu Mauerzeiten das Rathaus Westberlins war. Genau hier hat John F. Kennedy seine Rede gehalten mit dem weltweit bekannten Satz : Ich bin ein Berliner.

Sehenswürdigkeiten:

  • KADEWE Kaufhaus des Westens,
  • Wilhelm-Foerster-Sternwarte Planetarium am Insulaner,
  • Malzfabrik

Neukölln

dazu gehören: Neukölln, Britz, Buckow, Rudow, Gropiusstadt

Angrenzend an Tempelhof – Schöneberg findet man den Bezirk Neukölln. Lange zählte der Bezirk als Sorgenkind von Berlin aufgrund von „schlechtem Image“ und Vorurteilen. In Mitten dessen findet man traumhaft schöne Altbauwohnungen in denen über 150 Nationen leben. Wir können den schlechten Ruf nicht nachvollziehen. An jeder Ecke findet man einzigartige Läden und neue Cafés an denen man sich geborgen fühlen kann.

Nach außen offen für jeden. Unter diesem Motto steht Neukölln. Die Mieten ermöglichen jedem das Leben in dem außergewöhnlichen Bezirk obwohl die Wohnsituation zum Teil noch sehr urig scheint. Es ist sicherlich heutzutage untypisch oder fast eine Seltenheit, die Toiletten im Treppenhaus aufzusuchen. Dies macht Neukölln aber gerade so einzigartig und außergewöhnlich.

Sehenswürdigkeiten:

  • Gropiusstadt,
  • Volkspark Hasenheide,
  • Böhmisches Dorf,
  • Britzer Garten,
  • Schloss Britz und noch viele mehr.

Treptow – Köpenick

dazu gehören: Alt-Treptow, Plänterwald, Baumschulenweg, Johannisthal, Niederschöneweide, Altglienicke, Adlershof, Bohnsdorf, Oberschöneweide, Köpenick, Friedrichshagen, Rahnsdorf, Grünau, Müggelheim, Schmöckwitz

Im Stadtteil Treptow – Köpenick werden Industrie und ruhiges Wohnen vereint. Die vielen vorhandenen Grünflächen verleihen dem ganzen einen ländlichen Flair.

Zahlreiche Arbeitsplätze werden durch neue technologische Einrichtungen geschaffen. Dadurch wirkt der Bezirk modern und innovativ. Zwischen dem ländlichen Charme findet man unteranderem einen der weltweit größten Technologieparks.

Geprägt von viel Wasser findet man den beliebten Müggelsee wo Besucher und Einheimische Erholung suchen. Das Wassersportangebot ist beeindruckend und ermöglicht abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten. Für jeden der es lieber ein bisschen ruhiger mag sind ruhige Stunden auf und im See der ideale Ausgleich zum Alltag.
Neben der schönen Natur bietet der Bezirk auch wunderschöne Ostalgie und Kultur. Mit seinen wunderschönen Wochen- und Flohmärkten zieht der Bezirk viele Menschen an.
Auch hier finden sich wunderschöne Altbauten, in denen man gerne wohnen möchte.

Sehenswürdigkeiten:

  • Die alte Försterei Stadion und Heimat vom 1.FC Union,
  • Treptower Park,
  • Plänterwald,
  • Sowjetisches Ehrendenkmal Treptow,
  • FEZ-Berlin Jugendzentrum,
  • Müggelturm

Marzahn – Hellersdorf

dazu gehören: Marzahn, Biesdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf, Hellersdorf

Marzahn – Hellersdorf ist vor allem bekannt durch seine auffallenden Plattenbauten. Lange Zeit galt dieser Bezirk als unattraktiv zum Wohnen. Die Stadt hat nun mehr damit begonnen, die grauen Fassaden zu verkleiden und zu verschönern und den Bezirk für außenstehende wieder attraktiv zu machen.

Der Stadtteil unterliegt einem Wandel, welcher sich durchaus sehen lassen kann.

Ländliche Gebiete und eine gewollte Dezentralisierung der Wohnsituation sind die Kennzeichen für den Wandel. Am Rande der Plattenbauten sind zahlreiche ländliche Siedlungen entstanden in denen Parks und Gartenanlagen für ruhige Momente einladen.

Über die Grenzen Berlins hinaus bekannt sind die Gärten der Welt, eine Parkanlage die mit chinesischen, japanischen und orientalisch inspirierten Gärten viele Menschen anzieht.

Lichtenberg

dazu gehören: Friedrichsfelde, Karlshorst, Lichtenberg, Falkenberg, Hohenschönhausen, Malchow, Wartenberg, Neu-Hohenschönhausen, Alt-Hohenschönhausen, Fennpfuhl, Rummelsburg

Lichtenberg ist definitiv ein Bezirk, welchen man im Auge behalten sollte. Auch in Lichtenberg geht es multikulturell zu. Bestes Beispiel das Dong Xuan Center in Lichtenberg, Berlins Asiantown, der größte Asiamarkt Berlins. Hier gibt es so ziemlich alles was aus Asien kommt.

Der ehemalige Arbeiterbezirk ist charakteristisch für seine wasch echten Berliner Einwohner. Neue Gesichter und Kulturen werden hier immer gerne aufgenommen, auch wenn der Ton vielleicht ein bisschen herber rüberkommt. Aber das ist halt Berlin, nicht hintenrum sondern direkt.

Auch der Osten Berlins hatte und hat einen Tierpark. Der Tierpark Berlin in Friedrichsfelde ist der größte Landschaftstiergarten Europas. Er zieht Jahr für Jahr Groß und Klein in Scharen an. Ein Besuch ist immer ein besonderes Erlebnis.

Besonders beliebt ist der Bezirk bei Familie und Kreativen, die sich hier aufgrund der guten Mieten hier niederlassen. Insbesondere die Rummelsburger Bucht ist eine beliebte Anlaufstelle um nach einer passenden Immobilie Ausschau zu halten.
Bekannt ist Lichtenberg insbesondere durch das Stasimuseum, dass in der ehemaligen Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR untergebracht ist. Nicht zu vergessen die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, einst eine Haftanstalt, welche im Rahmen von Führungen besichtigt werden kann.

In Mitten des Bezirks findet man den Olympiastützpunkt Berlin in Hohenschönhausen, welcher gleichzeitig auch die Trainingsstätte des EHC Eisbären Berlin als auch der Füchse Berlin ist. Sportler aus der ganzen Welt reisen nach Berlin um hier zu trainieren. Die Vielfalt, welcher dieser Bezirk mit sich bringt ist einzigartig. Die Verbindung zwischen Stadtnähe und Grünem ist hier ideal.

Sehenswürdigkeiten:

  • Tierpark Berlin mit dem Alfred-Brehm-Haus und dem historischen Schloss Friedrichsfelde,
  • Stasimuseum,
  • The Room – Live Escape Game Berlin.

Reinickendorf

dazu gehören: Reinickendorf, Tegel, Konradshöhe, Heiligensee, Frohnau, Hermsdorf, Waidmannslust, Lübars, Wittenau, Märkisches Viertel, Borsigwalde.

Reinickendorf ist der zwölfte Verwaltungsbezirk von Berlin. Von Naturfreak, Sportfan, Architekturliebhaber oder Familienmensch – in Reinickendorf finden Sie bestimmt das Richtige. Ein abwechslungsreiches Programm erwartete Sie hier. Gleichzeitig ist es eine traumhafte Gegend zum Wohnen. Auch hier entstehen wie in Spandau zahlreiche Neubaugebiete mit Eigentumswohnungen und Mietwohnungen.

Reinickendorf als Ortsteil grenzt an den Wedding an. Hier leben viele Berliner Originale Tür an Tür mit ausländischen Mitbewohnern. Und das klappt auch hier wunderbar.
Das Märkische Viertel bekannt durch seine Hochhaussiedlungen, einst auch mit keinem so guten Ruf versehen, beherbergt aber wunderbare Menschen und von hier aus ist man nur einen Katzensprung entfernt vom Grünen. Lassen Sie sich also nicht abschrecken.

Die anderen Ortsteile kann man schon fast nicht mehr Großstadttypisch nennen, sie erinnern eher an Vororte und Dörfer. Zu Mauerzeiten bildeten Sie im Norden Berlins die Grenze zur Innerdeutschen Grenze. Inmitten liegt der Tegeler Forst und der Tegeler See. Spazieren durch den weitläufigen Wald oder flanieren an der Greenwich Promenade am Tegeler See. Von hier können Sie wunderschöne Schiffstouren starten die durch ganz Berlin und bis Potsdam gehen.
Im Tegeler See befindet sich die Insel Scharfenberg. Diese Insel beheimatet das stattliche Gymnasium und Internat Scharfenberg.
Als Kind aus Heiligensee möchte ich Ihnen noch von einem besonderem See und seinem Mythos erzählen. Dem Heiligensee in Heiligensee, dieser ist ein Privatsee mit einem schnuckeligen Strandbad. Hier habe ich etliche wunderbare Stunden im und am See verbracht in meiner Jugend. Der Mythos besagt, dass Mitternachts über den See zwei Glocken schweben und sich unterhalten. Trotz der Nähe zur Stadtgrenze sind auch diese Ortsteile wunderbar an den Öffentlichen Nahverkehr angebunden.
Meist sogar mit direkter Anbindung an den S-Bahn Verkehr. In kürzester Zeit erreichen Sie Anlaufpunkte wie die Friedrichstraße, den Hauptbahnhof oder das Brandenburger Tor und dies meist schneller als mit dem Auto. Wenn es doch mal weiter weg gehen sollte, der Flughafen Tegel ist in mehr oder weniger als 10-20 Minuten zu erreichen. Natürlich solange er noch geöffnet ist.

Sehenswürdigkeiten:

  • Borsigturm,
  • Schloss Tegel,
  • Humbold-Schloss,
  • Tegeler Hafen.